Stadtwerke Menden bringen als erster Energieversorger das Ladesäulen-Bezahlsystem Giro-e an’s Netz

Barrierefreies Zahlen mit der kontaktlosen GiroCard


Menden, 05.10.2018.
Die Stadtwerke Menden (Sauerland) nehmen als erster Energieversorger Deutschlands an Ihren Ladesäulen das Bezahlsystem Giro-e in Betrieb. Giro-e unterstützt das Bezahlen an der Ladesäule mit einer banküblichen kontaktlosen GiroCard. Derzeit sind von den Banken bundesweit ca. 40 Mio. derartige Karten ausgegeben. Nach Umstellung aller im Umlauf befindlichen GiroCards auf „kontaktlos“ ergibt sich ein Potenzial von rund 80 Mio. Karten.

Wie GLS Bank Vorstand Dirk Kannacher erläutert, ist das erst der Anfang: „Wir sind mit namhaften weiteren Interessenten im regen Austausch.“. Es verstehe sich von selbst, so Kannacher weiter, dass „der an den Ladesäulen abgegebene Strom zu 100% regenerativ erzeugt sein muss“.

Die für den Einsatz von Giro-e notwendige Ladeinfrastruktur kommt vom Hersteller EBG compleo, der gleichzeitig auch Entwicklungspartner der GLS Bank ist. Wie Caroline Hagby, Leiterin Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung bei EBG compleo erläutert, hat das Unternehmen aus Lünen bereits über 13.500 Ladepunkte ausgeliefert. Zudem, so Caroline Hagby weiter, könne Giro-e auf den meisten der bereits bestehenden EBG compleo Ladestationen nachgerüstet werden.

Giro-e erfüllt bereits die „adhoc laden“ Anforderung der Ladesäulenverordnung (LSV).

Die Stadtwerke Menden (Sauerland) verfolgen in ihrer Region eine ganzheitliche E-Mobilitätsstrategie: Sie bieten an ihren öffentlichen Ladesäulen in Menden zusätzlich das Ausleihen von E-Autos nach dem Prinzip des E-Car-Sharing. Über ihren Kooperationspartner Stadtmobil ermöglichen sie ihren Kunden zudem die Nutzung von E-Car-Sharing-Stationen in über 180 deutschen Städten.

Ladesäulen-Standorte:
2x 22kW: Heidestr. 80, 58708 Menden
2x 22 kW: Lendringser Hauptstr. 28, 58710 Menden

 

Über die GLS Bank
Bei der GLS Bank ist Geld für die Menschen da. Sie finanziert nur sozial-ökologische Unternehmen und macht ihre Geschäfte umfassend transparent. Dabei bietet die Bank alle Leistungen einer modernen Bank: Girokonten, nachhaltige Fonds, Vorsorge und vieles mehr. Als Genossenschaftsbank kann jeder Anteile zeichnen und mitbestimmen. Über ihre Partnerin GLS Treuhand ist der Bereich Stiften und Schenken abgedeckt. Die GLS Bank hat ihren Sitz in Bochum und Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Freiburg, München und Stuttgart.

Die EBG compleo GmbH
Die EBG compleo GmbH ist ein führender Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.
Seit 2009 hat das zur EBG group gehörende Unternehmen bereits mehr als 13.500 Ladepunkte in über 12 europäische Länder geliefert, bietet ein beeindruckendes Portfolio an: Von Entwicklung, Produktion und Vertrieb bis zu kundenspezifischen Lösungen, Installation, Service, Wartung und Projektabwicklungen. Als junger Teil der familiengeführten EBG group vereinigt das Unternehmen in seiner täglichen Arbeit das Beste aus 70 Jahren Erfahrung in der Elektrotechnik. Als Vorreiter mit seinen nach neuesten Standards und Normen entwickelten AC- und DC- Ladestationen trägt es entscheidend zum Ausbau einer modernen Ladeinfrastruktur für Elektromobilität bei. www.ebg-compleo.de

Die Stadtwerke Menden GmbH
Der Erfolg des 158-jährigen kommunalen Unternehmens, bei dem aktuell 142 Mitarbeiter beschäftigt sind, stützt sich auf die Bereiche Energie- und Wasserversorgung, versorgungsnahe Dienstleistungen, Mobilität, Kommunikation und kommunale Dienste. Darüber hinaus realisiert die Stadtwerke Menden GmbH über Beteiligungen und in Eigenregie vielfältige Projekte in der regenerativen Energiegewinnung und entwickelt attraktive Lösungen im energienahen Management.
www.stadtwerke-menden.de

Unternehmenskontakt Stadtwerke Menden:
Maria Geers,
Teamleiterin Unternehmenskommunikation, Pressesprecherin
m.geers@stadtwerke-menden.de
Tel. 02373 169-1300; Fax 02373 169-1001